Ich bitte um Ihre LESE-HILFE !

Verl, im März 2018


Liebe Mitforscherinnen und Mitforscher,

 

zunächst sage ich vielen Dank allen, die mir bei meinem letzten Problem geholfen haben.

 

Jetzt habe ich wieder eine Bitte.

 

In dem beigefügten Dokument habe ich einen Part rot eingerahmt. Leider bin ich des Lateins nicht mächtig und somit erschließt sich mir der Sinn nicht wirkilich. Klar ist nur, es handelt sich um Begränbnisse aus dem Jahr 1709 in Westfalen

Ich habe versucht, den Text, soweit ich es konnte, zu erfassen und im folgenden anfegügt. Ob ich alles korrekt identifiziert habe? Ich weiß es nicht.

Im voraus sage ich schon einmal vielen Dank und hoffe, dass jemand in der Lage ist mir den kompletten Text auf zu schreiben und ggf. zu übersetzen. Es sind 2 große Text-Passagen.

 

 

Mit einem Doppelklick öffnet sich die lesbare Version. (ca. 2,3 MB)

ANFANG-TEXT:



11 Otto Wöstemeier alt 34



eod Elisabeth uxor Ernesti deß

Sagemöllers auff der

Holte acatholica in ...... ...

... fidei catholdix et ante ......

nem didei et Sufuptim ........

morte pompeta .., Elimera

tu autum fidei Spu et chapta

................................................

...............................................

...............................................



12. Margaretha Leinkenjoist ex Gente alt 40



eod acatholica muli.. pfunga ex des-

nastia Hepen Sepulta in ang..

lo cami..... intz ades Greiten

Stoffel et Jacob Schröder sine ....

............................................................imperg-

nata afilia defuncti ...... ......

ti, .............. .... .....................................



15 infans von .............. .................



ENDE-TEXT

 

 

Vielen Dank im Voraus

 

Josef Thomalla

 


TOP of site

Copyright © 2013ff by Josef Thomalla
Last update: 26.12.2013